Bob Wentworth, 7.-9. März 2014


Bob Wentworth, CNVC-zertifizierter Trainer und Mitglied im Vorstand des CNVC, kommt nach Hamburg:

Vom Leiden zur Lebendigkeit
From Suffering To Aliveness – Wanting Fully Without Attachment

7.-9. März 2014
Fr. 7.3. ab 18:00 bis So. 9.3. 16:00
Ort: Lima, Lippmannstraße 59
Kosten: 280 Euro, 50 Euro Ermäßigung für D-A-CH-Mitglieder
Das Seminar wird in Englisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.

Anmeldung und weitere Infos auf den Seiten des D-A-CH e.V.

Die Gewaltfreie Kommunikation lehrt uns, wie wir in unseren Beziehungen glücklicher und zufriedener werden können, indem wir uns für das öffnen, was in anderen Menschen vor sich geht und ihnen ohne Forderungen begegnen. Die gleichen Prinzipien ko?nnen wir nutzen, um dem Leben selbst zu begegnen. Sind wir offen dafür, wie die Realität ist, und können dennoch wirklich das wollen, wonach wir uns sehnen? Ohne davon abhängig zu sein, dass wir es bekommen? Die Fähigkeit, mit unerfüllten Bedürfnissen umzugehen, ist der Schlüssel dazu, Freiheit von unserem Leiden zu erlangen.

Welche anderen Möglichkeiten, unsere Bedürfnisse zu erfüllen, können wir innerlich sehen? Können wir uns vorstellen, dass es uns gut geht, während ein bestimmtes Bedürfnis gar nicht erfüllt ist? Können wir leidenschaftlich wollen, was wir wollen, ohne uns gleichzeitig der Angst auszuliefern, dass wir es möglicherweise nicht bekommen?

Bob Wentworth, CNVC-zertifizierter Trainer
erforscht seit langem, zu welch ähnlichen Schlussfolgerungen Gewaltfreie Kommunikation und Buddhismus über das Wesen des menschlichen Leidens kommen. Für ihn vermag auch die Gewaltfreie Kommunikation tiefe Einsichten in der Frage zu liefern, wie wir unsere Leidensmuster transformieren können. Bob ist durch die Arbeit von Robert Gonzales beeinflusst und lässt sich anhand einer Vielzahl weiterer Quellen zu seiner eigenen unnachahmlichen Weisheit inspirieren. Er wird die Teilnehmer/-innen durch Übungen und Experimente führen, die ihnen dabei helfen, dem eigenen Mangelerleben viel entspannter zu begegnen.

In diesem zweitägigen Workshop vertiefen wir unsere Praxis der Gewaltfreiheit mit dem Ziel

  • unsere Fixierung auf bestimmte Ergebnisse wahrzunehmen und zu lösen.
  • unsere Sehnsucht und unser Wollen anzunehmen und vollständig zu würdigen.
  • Möglichkeiten zu finden, unseren unerfüllten Bedürfnissen dynamischer, flexibler und lebendiger entgegen- zutreten und uns an ihnen zu erfreuen statt an ihnen zu leiden.