Online-Einführung Gewaltfreie Kommunikation 2.-3. Juli 2021

Das Training richtet sich an alle, die die gewaltfreie Kommunikation kennenlernen und üben wollen.

Dr. M. Rosenberg entwickelte in den 70er Jahren das Modell der Gewaltfreien Kommunikation. Es fußt auf den Erkenntnissen der humanistischen Psychologie Carl Rogers und wird in Schulen, Unternehmen, Institutionen erfolgreich eingesetzt, um in Konflikten zu vermitteln und die Bereitschaft zur Kooperation zu fördern.

Die Gewaltfreie Kommunikation besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten:

Beobachten ohne Beurteilung und Bewertung,
Gefühle feststellen, die Folge dieser Beobachtung sind,
Bedürfnisse formulieren, die hinter den Gefühlen stehen, eine
Bitte aussprechen, was jeder tun kann, um das Bedürfnis zu erfüllen,

und aus zwei Teilen:

–    Sich mit Hilfe dieser Komponenten ehrlich ausdrücken.
–    Damit empathisch und aktiv zuhören (z.B. durch entsprechende Fragen.

Neben den Grundlagen werden in dieser Fortbildung vertiefende Übungen zu Beispielen aus dem eigenen Alltag angeboten, die das Modell der Gewaltfreien Kommunikation erfahrbar machen.

Das Programm wird abwechslungsreich und aktivierend gestaltet und wird in folgenden Blöcken stattfinden:

Freitag
16:45 — 17:00 Uhr: Technik — Check
17:00 — 20:00 Uhr: 1. Block

Samstag
08.45 – 09.00 Uhr: Ankommen
09.00 – 11.00 Uhr: 2. Block:
11.00 – 11.30 Uhr: Pause
11.30 – 13.15 Uhr: 3. Block:
13.15 – 14.15 Uhr: Pause
14.15 – 16.00 Uhr: 4. Block

Ort
Zoom

Moderation
Ute Faber

Kontakt

Kosten
130 €

Author: Ute Faber

Zert. Trainerin GFK, Coach, Moderatorin, Prozessbegleiterin “Ich denke, innerer und äußerer Wandel gehören zusammen. Gewaltfreie Kommunikation ist für mich ein Weg zu einer friedlichen und nachhaltigen Welt beizutragen.“ Weitere Informationen auf www.ute-faber.de