Jahrestraining Gewaltfreie Kommunikation für Eltern – ein Online-Programm

19. OKTOBER 2021 — 21. JUNI 2022

Neun Dienstagabende von 19.00 Uhr — 21.00 Uhr

Freiheit und Verbindung — geht das? Gewaltfrei in Beziehung sein – was ist damit gemeint? Erfahrungen sammeln in einer Gruppe, die ein Stück des Weges gemeinsam geht. Sich überraschen lassen, erfahren, erleben, feiern – Vertrauen wachsen lassen, in mein Gegenüber, in die „Methode“, letztlich in mich selbst.

Dieses Live-Online-Jahrestraining zu Gewaltfreier Kommunikation richtet sich an alle Eltern, die bereits mindestens einen eintägigen Einführungskurs besucht haben. Es ist für Menschen gedacht, die ihre Kenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen und die Haltung in ihr Leben integrieren wollen. Manchmal leise, manchmal laut, manchmal still, manchmal ausgelassen.

In unserem monatlichen Online-Treffen unterstützen wir uns gegenseitig mithilfe von Übungen, Rollenspielen, Kleingruppenarbeit, Plenumsarbeit und dem Teilen von Erfahrungen mit Gewaltfreier Kommunikation mit unseren Kindern, in der Familie und überhaupt, um durch das Üben, den Austausch und das gemeinsame Reflektieren gemeinsam zu wachsen. Das Programm ist fluide. Wir arbeiten prozessorientiert an den Themen, die sich aus der Gruppe ergeben. Das könnten beispielsweise folgende sein:

Die vier Schritte – Stimmigkeit im eigenen Umgang damit
Idiomatische Giraffe — Streetgiraffe
Das Menschenbild der GFK
Die GFK als Haltung
Du und ich — der Giraffentanz
Empathisch Zuhören
Umgang mit Wut, Ärger, Depression
Das innere Team
Glaubensätze oder wie ich meine Verhaltensmuster verändern kann
„Nein“ sagen und hören
Umgang mit Kritik
Konstruktiv Feedback geben
Den inneren Wolf umarmen
Selbsteinfühlung üben
Schlüsselunterscheidungen
Wertschätzende Grundhaltung
Wertschätzung ausdrücken
Trauern und Feiern in der GFK

Ich freue mich sehr diese Lernmöglichkeit anbieten zu können und auf ein Jahr des schönes Miteinanders und der gemeinsamen Entwicklung.

Zusätzlich treffen sich die Teilnehmenden zwischen den monatlichen Online-Treffen eigenständig in einer Triade, um in der Dreiergruppe zu üben und sich auszutauschen.

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk Eltern bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, unseren Alltag miteinander mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

SITZUNGEN
Dienstags von 19:00 bis 21:00 Uhr (19.10.21, 09.11.21, 07.12.21,  11.01.22, 08.02.22, 22.03.22, 12.04.22, 17.05.22, 21.06.22)

KOSTEN
210 €

ORT
Zoom

TEILNAHME
Voraussetzung ist die Teilnahme an mindestens einem eintägigen Einführungskurs.
Auf Anfrage biete ich eine Teilnahmebescheinigung an.

Die Seminarreihe wird als Baustein für die Zertifizierung durch das internationale Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt. Die Reihe umfasst 27 Zeitstunden.

Online-Training Gewaltfreie Kommunikation für Eltern 05.11. — 15. 12. 2021

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern
Das Training ist ein auf Videokonferenzen basierendes Online-Training und richtet sich an Eltern mit Kindern aller Alterstufen.

Das Programm soll die Teilnehmer*innen unterstützen, die Herausforderungen im Umgang mit ihren Kindern so zu meistern, dass Sie bei gleichzeitiger Selbstfürsorge in den Wirren der Veränderungen in der Entwicklung ihrer Kinder die Beziehung pflegen, in konstruktiver Kommunikation bleiben und Kooperation in ihrem Alltag erleben können. Gleichzeitig befähigen Sie ihre Kinder durch ihr Vorbild selbst zu Erwachsenen heranzureifen, die ihrerseits befriedigende Beziehungen leben und zum Frieden beitragen können.

Was Sie erreichen können

  • Eine innere Haltung für sichere Bindung zu entwickeln
  • Eine vertrauensvolle Verbindung zu und mit ihren Kindern aufzubauen bzw. zu halten
  • Klare Grenzen zu setzen und beizubehalten
  • Zwischen Bestrafung und schützender Anwendung von Gewalt zu unterscheiden
  • Disziplin aus dem Bewusstsein der Bedürfnisse heraus neu zu definieren
  • Ein empathisches Gespräch zu führen
  • Neue Strategien für den Umgang mit Wut und Auslösern zu entwickeln
  • Gespräche mit ihren Kindern neu anzugehen

Was wir üben werden

  • Achtsamkeit und eine differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit schulen
  • Eine Balance zwischen Selbstfürsorge und Fürsorge im Alltag entwickeln
  • Eine wertschätzende Atmosphäre in der Familie kreieren
  • Verstehen lernen, welche Anteile der eigenen Sprache eine Kooperation mit den Kindern/Jugendlichen erschweren
  • Kritik und Angriffe nicht mehr persönlich nehmen
  • Zu verstehen, wozu ihr Kind ja sagt, wenn es zu Ihnen nein sagt
  • Weniger intensive, kürzere Konflikte mit kreativeren Ergebnissen haben
  • Regeln durch verlässliche und nachhaltige Vereinbarungen ersetzen
  • Eine  Kultur der Empathie in der Familie entwickeln
  • Entscheidungen treffen, die auf Bedürfnissen beruhen
  • Zu einer Kultur der Gewaltfreiheit beitragen

Eröffnungswochenende
Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation Eltern

Das Eröffnungswochenende bietet eine Grundlage für ein gemeinsames Verständnis des Konzepts der Gewaltfreien Kommunikation sowie Gelegenheit zu angeleiteten Übungen. Die Sprache wie auch die innere Haltung der GFK nehmen dabei einen wichtigen Stellenwert ein.
Es geht um das Erkennen von Bedürfnissen, ihrer Bedeutung im zwischenmenschlichen Miteinander und um die Fähigkeit Bedürfnisse auszudrücken und zu hören.
Entwickeln Sie eine neue Vision für sich selbst und für ein Miteinander in der Familie, das auf Verstehen und Verstandenwerden beruht und das eine Atmosphäre erzeugen kann, in der Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen und Selbstverantwortung die Grundlage bilden.

Termine: Freitag, 05. Dezember 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr
Sitzung 1: Samstag, 06. Dezember 2021 — 10.30 bis 13.30 Uhr (mit zwei 10 min Pausen)
Sitzung 2: Sonntag, 07. Dezember 2021— 10.30 bis 13.30 Uhr (mit zwei 10 min Pausen)

Sechs Wochen Kleingruppensitzungen

Wir werden uns jede Woche über eine Videokonferenz verbinden, in der wir unser Verständnis vertiefen, weiter in die Haltung hineinwachsen und unsere Praxis korrigieren können. Die wöchentlichen Kleingruppen- und Partner*innenübungen bieten zusätzliche Möglichkeiten zum Lernen, Zeit für Austausch und Unterstützung. Auf dieser Reise entsteht ein Einfühlungs- und Unterstützungsnetzwerk, das ein nachhaltiges Einbetten dieser Haltung in unseren Alltag begleitet.

120-minütige Sitzungen

Termine:
Mittwochs von 19:00 bis 21.00 Uhr (10.11., 17.11., 24.11., 01.12., 08.12., 15.12.21)

Die Trainerin

Die Trainerin, selbst Mutter ist eng mit der Thematik verbunden. Sie weiß, wie wichtig es ist, eine mitfühlende Beziehung  praktisch, machbar, realistisch und nachhaltig zugestalten.

Ute Faber, langjährige Lehrerin, Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation  (CNVC), mehr

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk von Eltern bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, ihren Alltag mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

Vorbereitung — Voraussetzungen

Dieses Programm richtet sich an Eltern, unabhängig von ihren Vorkenntnissen. Im Idealfall haben Sie an einer Einführung teilgenommen und eine Vorstellung von der gewaltfreien Kommunikation — das ist allerdings keine Voraussetzung.

Teilnahme

Für die Kontinuität Ihres eigenen Lernens und für die Effektivität der Gruppenarbeit bitten wir Sie, an allen Sitzungen des Eröffnungswochenendes und an mindestens der Hälfte der wöchentlichen Übungsstunden teilzunehmen.

Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Zoom — Sie können Zoom hier kostenlos herunterladen und installieren.

Kontakt

Wenn Sie Fragen bzgl. der Registrierung oder der Kosten haben, kontaktieren Sie uns hier. 

Kosten

140 — 180 € (je nach Selbsteinschätzung)

Wieder präsent! Umgang mit Ärger

22. — 23. Oktober 2021

´…Die GFK verlangt also keineswegs, den Ärger zu unterdrücken, ihn hinunterzuschlucken — es handelt sich vielmehr darum, den Ärger vollständig auszudrücken.´ (M. Rosenberg)

Es geht darum, hinter den Ärger zu schauen, auszuprobieren, was geschieht, wenn ich den anderen einmal ganz und gar herausnehme aus der Verantwortung für meinen Ärger. Was geschieht, wenn ich aus dem Ursache-Denken aussteige, die ‘Fehler-Finde-Ohren´ abnehme

Dr. M. Rosenberg entwickelte in den 70er Jahren das Modell der Gewaltfreien Kommunikation. Es fußt auf den Erkenntnissen der humanistischen Psychologie Carl Rogers und wird in Schulen, Unternehmen und Institutionen erfolgreich eingesetzt, um in Konflikten zu vermitteln und die Bereitschaft zur Kooperation zu fördern.

Das Seminar umfasst Inputs ebenso wie Übungen und die Arbeit an Themen aus dem eigenen Arbeitsalltag, die das Modell der Gewaltfreien Kommunikation in der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern erfahrbar machen sollen.

Termine
Fr.  22.10.21     18:00–21:30
Sa. 23.10.21    10:00–18:00

Teilnahme:
Voraussetzung ist die Teilnahme an mindestens einem eintägigen Einführungskurs.

Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Moderation
Ute Faber

Kontakt

Ort
Inmir,
Hamburg-Altona

Kosten:
190 €

Online-Training Gewaltfreie Kommunikation in der Schule 13.8. – 21.-9.2021

Das Training für Pädagog*innen im Lernraum Schule ist ein auf Videokonferenzen basierendes Online-Training und richtet sich an Lehrer*innen und pädagogische Mitarbeiter*innen.

Das Programm soll die Teilnehmer*innen unterstützen, die Herausforderungen im Lernraum Schule so zu meistern, dass Sie bei gleichzeitiger Selbstfürsorge mehr Verbindung, Verständnis und Kooperation in ihrer Arbeit erleben und umsetzen können.

Was Sie erreichen können

  • Verbindung zu Schüler*innen aller Altersgruppen aufzubauen bzw. zu halten
  • Klare Grenzen zu setzen und beizubehalten
  • Zwischen Bestrafung und schützender Anwendung von Gewalt zu unterscheiden
  • Disziplin aus dem Bewusstsein der Bedürfnisse heraus neu zu definieren
  • Ein empathisches Gespräch zu führen
  • Neue Strategien für den Umgang mit Wut und Auslösern zu entwickeln
  • Gespräche mit Eltern neu anzugehen

Was wir üben werden

  • Eine Balance zwischen Selbstfürsorge und Fürsorge im schulischen Alltag entwicklen
  • Eine wertschätzende Atmosphäre kreieren, in der Lernen noch mehr Freude macht
  • Verstehen lernen, welche Anteile der eigenen Sprache eine Kooperation mit dem Gegenüber erschweren
  • Kritik und Angriffe nicht mehr persönlich nehmen
  • Disziplinprobleme angehen, während Sie in Verbindung bleiben
  • Weniger intensive, kürzere Konflikte mit kreativeren Ergebnissen haben
  • Regeln durch verlässliche und nachhaltige Vereinbarungen ersetzen
  • Eine  Kultur der Empathie entwickeln
  • Entscheidungen treffen, die auf Bedürfnissen beruhen
  • Zu einer Kultur der Gewaltfreiheit weit über die Grenzen der Schule beitragen

Eröffnungswochenende
Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation für Pädagog*innen

Das Eröffnungswochenende bietet eine Grundlage für ein gemeinsames Verständnis des Konzepts der Gewaltfreien Kommunikation sowie Gelegenheit zu angeleiteten Übungen.
Es geht um das Erkennen von Bedürfnissen, ihrer Bedeutung im zwischenmenschlichen Miteinander und um die Fähigkeit Bedürfnisse auszudrücken und zu hören.
Entwickeln Sie eine neue Vision für sich selbst und für ein Miteinander in der Schule, das auf Verstehen und Verstandenwerden beruht und das eine Lernatmosphäre erzeugen kann, in der Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen und Selbstverantwortung die Grundlage bilden. mehrr

Termine:

Sitzung 1: Freitag, 13. August 2021 — 20:00 bis 22:00 Uhr
Sitzung 2: Samstag,  14. August 2021 — 10.30 bis 13.30 Uhr (mit zwei 10 min Pausen)
Sitzung 3: Sonntag, 15. August 2021 — 10.30 bis 13.30 Uhr (mit zwei 10 min Pausen)

Sechs Wochen Kleingruppensitzungen

Wir werden uns jede Woche über eine Videokonferenz verbinden, in der wir unser Verständnis vertiefen, weiter in die Haltung hineinwachsen und unsere Praxis korrigieren können. Die wöchentlichen Kleingruppen- und Partner*innenübungen bieten zusätzliche Möglichkeiten zum Lernen, Zeit für Austausch und Unterstützung. Auf dieser Reise entsteht ein Einfühlungs- und Unterstützungsnetzwerk, das ein nachhaltiges Implementieren dieser Haltung in unseren Schulalltag begleitet.

120-minütige Sitzungen

Termine:
dienstags  von 18:00 bis 20:00 Uhr (17.08., 24.08., 31.08., 07.09., 14.09. 21.09.21)

Die Trainerinnen
Die Trainerinnen, selbst Pädagoginnen, sind eng mit der Thematik verbunden. Sie wissen, wie wichtig es ist, eine mitfühlende pädagogische Beziehung  praktisch, machbar, realistisch und nachhaltig zu gestalten.

Nikola Poitzmann:  langjährige Lehrerin, Trainerin für Wertschätzende Kommunikation, mehr

Ute Faber, langjährige Lehrerin, Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation  (CNVC), mehr

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk von Pädagog*innen bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, den Schulalltag mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

Vorbereitung — Voraussetzungen
Dieses Programm richtet sich an Menschen, die im Lernraum Schule tätig sind, unabhängig von ihren Vorkenntnissen. Im Idealfall haben Sie an einer Einführung teilgenommen und eine Vorstellung von der gewaltfreien Kommunikation.

Wenn nicht, ist es wichtig, dass Sie am Freitag, den 11. September, von 20:00 bis 22:00 Uhr  an der Primer-Sitzung teilnehmen. Diese Sitzung richtet sich an Personen, die mit dieser Praxis noch nicht vertraut sind oder eine Auffrischung wünschen.

Anmeldeschluss
15. August 2021, 20:00

Teilnahme
Für die Kontinuität Ihres eigenen Lernens und für die Effektivität der Gruppenarbeit bitten wir Sie, an beiden Sitzungen des Eröffnungswochenendes und an mindestens der Hälfte der wöchentlichen Übungsstunden teilzunehmen.

Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Zoom — Sie können Zoom hier kostenlos herunterladen und installieren.

Kosten

180,00

Empathie als Weg – Jahresausbildung Gewaltfreie Kommunikation

Frei sein und doch verbunden – geht das? Gewaltfrei in Beziehung sein – wie ist das? Ehrlich sein und empathisch – wie fühlt sich das an?

Erfahrungen sammeln in einer Gruppe, die ein Stück des Weges gemeinsam geht. Sich überraschen lassen, sich berühren lassen, erfahren, leben, feiern – Vertrauen wachsen lassen – in mein Gegenüber, in die „Methode“, letztlich in mich selbst. Diese Jahresausbildung ist für Menschen gedacht, die ihre Kenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen und die Haltung in ihr Leben integrieren wollen. Manchmal leise, manchmal laut, manchmal still, manchmal ausgelassen.

INHALTE

    • Die vier Schritte – Stimmigkeit im eigene Umgang damit
    • Die vier Schritte kommunizieren
    • Das Menschenbild der GFK
    • Die GFK als Haltung
    • Du und ich — der Giraffentanz
    • Empathisch Zuhören
    • Umgang mit Wut, Ärger, Depression
    • Die vier Schritte und das innere Team
    • Glaubensätze oder wie ich meine Verhaltensmuster verändern kann
    • „Nein“ sagen und hören
    • Umgang mit Kritik
    • Den inneren Wolf umarmen
    • Selbsteinfühlung üben
    • Schlüsselunterscheidungen
    • Dankbarkeit — eine wertschätzende Grundhaltung
    • Dankbarkeit ausdrücken
    • Trauern und Feiern in der GFK

METHODEN
Prozessorientiertes, teilnehmerzentriertes Arbeiten
Rollenspiele zu Themen der TeilnehmerInnen
Kleingruppenarbeit
Plenumsarbeit
Angeleitete Arbeit zu den vier Schritten

TERMINE
1.  24. – 26.09.21 I FR 18:30 – 21:30 I SA 10:00 – 18:00
2.  11. – 13.11.21 I DO 18:30 – 21:30 I SO 10:00 – 13:00
3.  18. – 19.02.22 I FR 18:30 – 21:30 I SA 10:00 – 18:00
4.  05. – 07.02.22 I DO 18:30 – 21:30 I SO 10:00 – 13:00

VERTIEFUNGSTREFFEN (Online):
Do. 21.10.21   18:30–20:00
Do. 13.01.22   18:30–20:00
Do. 31.03.22   18:30–20:00

FORMAT
Jeweils nach einem Wochenende biete ich eine Vertiefungstreffen via Zoom an. Hier gibt es Gelegenheit, sich als Gruppe zu treffen, Fragen zu klären, zu üben …

Darüber hinaus können sich die Teilnehmenden zwischen den monatlichen Online-Treffen eigenständig in einer Triade treffen, um in der Dreiergruppe zu üben und sich auszutauschen.

TEILNEHMER*INNENZAHL
6–12 Personen

ORT
Inmir, Hamburg-Altona

KOSTEN
Bei Anmeldung bis 01. Juli 2021 920 EUR | danach 1020 EUR

FÖRDERMÖGLICHKEITEN:


www.weiterbildungsbonus.net
www.bildungspraemie.info

Online-Jahrestraining Gewaltfreie Kommunikation in der Schule 28.10.21-23.6.2022

Acht Donnerstagabende 18.00 Uhr — 21.00 Uhr 

„Sei der Wandel,
den du in der Welt sehen möchtest.“
Mahatma Gandhi

Freiheit und Verbindung — geht das? Gewaltfrei in Beziehung zu Kindern und Jugendlichen sein – was ist damit gemeint? Erfahrungen sammeln in einer Gruppe, die ein Stück des Weges gemeinsam geht. Sich überraschen lassen, erfahren, erleben, feiern – Vertrauen wachsen lassen, in mein Gegenüber, in die „Methode“, letztlich in mich selbst.

Dieses Live-Online-Jahrestraining richtet sich an alle, die im Lernraum Schule tätig sind und bereits mindestens einen eintägigen Einführungskurs besucht haben. Es ist für Menschen gedacht, die ihre Kenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation vertiefen und die Haltung in ihr Leben/Arbeitsleben integrieren wollen. Manchmal leise, manchmal laut, manchmal still, manchmal ausgelassen.

In unserem monatlichen Online-Treffen unterstützen wir uns gegenseitig mithilfe von Übungen, Rollenspielen, Kleingruppenarbeit, Plenumsarbeit und dem Teilen von Erfahrungen mit Gewaltfreier Kommunikation im pädagogischen Kontext, um durch das Üben, den Austausch und das gemeinsame Reflektieren gemeinsam zu wachsen. Das Programm ist fluide. Wir arbeiten prozessorientiert an den Themen, die sich aus der Gruppe ergeben. Das könnten beispielsweise folgende sein:

  • Die vier Schritte – Stimmigkeit im eigenen Umgang damit
  • Idiomatische Giraffe — Streetgiraffe
  • Das Menschenbild der GFK
  • Die GFK als Haltung
  • Du und ich — der Giraffentanz
  • Empathisch Zuhören
  • Umgang mit Wut, Ärger, Depression
  • Das innere Team
  • Glaubensätze oder wie ich meine Verhaltensmuster verändern kann
  • „Nein“ sagen und hören
  • Umgang mit Kritik
  • Kontruktiv Feedback geben
  • Den inneren Wolf umarmen
  • Selbsteinfühlung üben
  • Schlüsselunterscheidungen
  • Wertschätzende Grundhaltung
  • Wertschätzung ausdrücken
  • Trauern und Feiern in der GFK

Wir freuen uns sehr diese Lernmöglichkeit anbieten zu können und auf ein Jahr des schönes Miteinanders und der gemeinsamen Entwicklung.

Termine

Donnerstags von 18:00 bis 21:00 Uhr (28.10.21, 25.11.21, 16.12.21, 27.01.22, 24.02.22, 24.03.22, 28.04.22, 19.05.22, 23.06.22 )

Zusätzlich treffen sich die Teilnehmenden zwischen den monatlichen Online-Treffen eigenständig in einer Triade, um in der Dreiergruppe zu üben und sich auszutauschen.

Die Trainerinnen

Die Trainerinnen, selbst Pädagoginnen, sind eng mit der Thematik verbunden. Sie wissen, wie wichtig es ist, eine mitfühlende pädagogische Beziehung  praktisch, machbar, realistisch und nachhaltig zu gestalten.

Nikola Poitzmann:  langjährige Lehrerin, Trainerin für Wertschätzende Kommunikation, mehr

Ute Faber, langjährige Lehrerin, Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation  (CNVC), mehr

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk von Pädagog*innen bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, den Schulalltag mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

Teilnahme

Voraussetzung ist die Teilnahme an mindestens einem eintägigen Einführungskurs.
Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Anmeldeschluss

26.10.2021, 20:00

Zoom

Sie können Zoom hier kostenlos herunterladen und installieren.

Kontakt

Kosten

300,00

Online-Training Gewaltfreie Kommunikation für Eltern 6.8.-16.9.2021

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern
Das Training ist ein auf Videokonferenzen basierendes Online-Training und richtet sich an Eltern mit Kindern aller Alterstufen.

Das Programm soll die Teilnehmer*innen unterstützen, die Herausforderungen im Umgang mit ihren Kindern so zu meistern, dass Sie bei gleichzeitiger Selbstfürsorge in den Wirren der Veränderungen in der Entwicklung ihrer Kinder die Beziehung pflegen, in konstruktiver Kommunikation bleiben und Kooperation in ihrem Alltag erleben können. Gleichzeitig befähigen Sie ihre Kinder durch ihr Vorbild selbst zu Erwachsenen heranzureifen, die ihrerseits befriedigende Beziehungen leben und zum Frieden beitragen können.

Was Sie erreichen können

  • Eine innere Haltung für sichere Bindung zu entwickeln
  • Eine vertrauensvolle Verbindung zu und mit ihren Kindern aufzubauen bzw. zu halten
  • Klare Grenzen zu setzen und beizubehalten
  • Zwischen Bestrafung und schützender Anwendung von Gewalt zu unterscheiden
  • Disziplin aus dem Bewusstsein der Bedürfnisse heraus neu zu definieren
  • Ein empathisches Gespräch zu führen
  • Neue Strategien für den Umgang mit Wut und Auslösern zu entwickeln
  • Gespräche mit ihren Kindern neu anzugehen

Was wir üben werden

  • Achtsamkeit und eine differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit schulen
  • Eine Balance zwischen Selbstfürsorge und Fürsorge im Alltag entwickeln
  • Eine wertschätzende Atmosphäre in der Familie kreieren
  • Verstehen lernen, welche Anteile der eigenen Sprache eine Kooperation mit den Kindern/Jugendlichen erschweren
  • Kritik und Angriffe nicht mehr persönlich nehmen
  • Zu verstehen, wozu ihr Kind ja sagt, wenn es zu Ihnen nein sagt
  • Weniger intensive, kürzere Konflikte mit kreativeren Ergebnissen haben
  • Regeln durch verlässliche und nachhaltige Vereinbarungen ersetzen
  • Eine  Kultur der Empathie in der Familie entwickeln
  • Entscheidungen treffen, die auf Bedürfnissen beruhen
  • Zu einer Kultur der Gewaltfreiheit beitragen

Eröffnungswochenende
Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation Eltern

Das Eröffnungswochenende bietet eine Grundlage für ein gemeinsames Verständnis des Konzepts der Gewaltfreien Kommunikation sowie Gelegenheit zu angeleiteten Übungen. Die Sprache wie auch die innere Haltung der GFK nehmen dabei einen wichtigen Stellenwert ein.
Es geht um das Erkennen von Bedürfnissen, ihrer Bedeutung im zwischenmenschlichen Miteinander und um die Fähigkeit Bedürfnisse auszudrücken und zu hören.
Entwickeln Sie eine neue Vision für sich selbst und für ein Miteinander in der Familie, das auf Verstehen und Verstandenwerden beruht und das eine Atmosphäre erzeugen kann, in der Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen und Selbstverantwortung die Grundlage bilden.

Termine: Freitag, 06. August 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr
Sitzung 1: Samstag, 07. August 2021 — 10.30 bis 13.30 Uhr (mit zwei 10 min Pausen)
Sitzung 2: Sonntag, 08. August 2021— 10.30 bis 13.30 Uhr (mit zwei 10 min Pausen)

Sechs Wochen Kleingruppensitzungen

Wir werden uns jede Woche über eine Videokonferenz verbinden, in der wir unser Verständnis vertiefen, weiter in die Haltung hineinwachsen und unsere Praxis korrigieren können. Die wöchentlichen Kleingruppen- und Partner*innenübungen bieten zusätzliche Möglichkeiten zum Lernen, Zeit für Austausch und Unterstützung. Auf dieser Reise entsteht ein Einfühlungs- und Unterstützungsnetzwerk, das ein nachhaltiges Einbetten dieser Haltung in unseren Alltag begleitet.

120-minütige Sitzungen

Termine:
Mittwochs von 19:00 bis 21.00 Uhr (12.08., 19.08., 26.08., 02.09., 09.09., 16.09.21)

Die Trainerin

Die Trainerin, selbst Mutter ist eng mit der Thematik verbunden. Sie weiß, wie wichtig es ist, eine mitfühlende Beziehung  praktisch, machbar, realistisch und nachhaltig zugestalten.

Ute Faber, langjährige Lehrerin, Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation  (CNVC), mehr

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk von Eltern bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, ihren Alltag mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

Vorbereitung — Voraussetzungen

Dieses Programm richtet sich an Eltern, unabhängig von ihren Vorkenntnissen. Im Idealfall haben Sie an einer Einführung teilgenommen und eine Vorstellung von der gewaltfreien Kommunikation — das ist allerdings keine Voraussetzung.

Anmeldeschluss

 04. August 2021, 20:00

Teilnahme

Für die Kontinuität Ihres eigenen Lernens und für die Effektivität der Gruppenarbeit bitten wir Sie, an allen Sitzungen des Eröffnungswochenendes und an mindestens der Hälfte der wöchentlichen Übungsstunden teilzunehmen.

Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Zoom — Sie können Zoom hier kostenlos herunterladen und installieren.
Signal (optional) — Wir werden zusätzlich empfehlen, eine mobile Gruppe auf Signal einzurichten.

Kosten

140 — 180 € (je nach Selbsteinschätzung

Wieder präsent – Einführung in Gewaltfreie Kommuikation 20.-21. August 2021

Das Training richtet sich an alle, die die gewaltfreie Kommunikation kennenlernen und üben wollen.

Dr. M. Rosenberg entwickelte in den 70er Jahren das Modell der Gewaltfreien Kommunikation. Es fußt auf den Erkenntnissen der humanistischen Psychologie Carl Rogers und wird in Schulen, Unternehmen, Institutionen erfolgreich eingesetzt, um in Konflikten zu vermitteln und die Bereitschaft zur Kooperation zu fördern.

Die Gewaltfreie Kommunikation besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten:

Beobachten ohne Beurteilung und Bewertung,
Gefühle feststellen, die Folge dieser Beobachtung sind,
Bedürfnisse formulieren, die hinter den Gefühlen stehen, eine
Bitte aussprechen, was jeder tun kann, um das Bedürfnis zu erfüllen,

und aus zwei Teilen:

–   Sich mit Hilfe dieser Komponenten ehrlich ausdrücken.
–  Damit empathisch und aktiv zuhören (z.B. durch entsprechende Fragen.

Neben den Grundlagen werden in dieser Fortbildung vertiefende Übungen zu Beispielen aus dem eigenen Alltag angeboten, die das Modell der Gewaltfreien Kommunikation erfahrbar machen.

Termin:
Fr.  20.08.21    18:00 – 21:30
Sa. 21.08.21    10:00 – 18.00

Kontakt

Kosten:
190  €

Ort:
Inmir, Hamburg

Übernachtungmöglichkeit:
Schanzenstern

Die Seminar wird als Baustein für die Zertifizierung durch das internationale Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt. Es umfasst 12,5 Zeitstunden.

Online-Einführung Gewaltfreie Kommunikation 17. — 18.  September 2021

Das Training richtet sich an alle, die die gewaltfreie Kommunikation kennenlernen und üben wollen.

Dr. M. Rosenberg entwickelte in den 70er Jahren das Modell der Gewaltfreien Kommunikation. Es fußt auf den Erkenntnissen der humanistischen Psychologie Carl Rogers und wird in Schulen, Unternehmen, Institutionen erfolgreich eingesetzt, um in Konflikten zu vermitteln und die Bereitschaft zur Kooperation zu fördern.

Die Gewaltfreie Kommunikation besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten:

    • Beobachten ohne Beurteilung und Bewertung,
    • Gefühle feststellen, die Folge dieser Beobachtung sind,
    • Bedürfnisse formulieren, die hinter den Gefühlen stehen, eine
    • Bitte aussprechen, was jeder tun kann, um das Bedürfnis zu erfüllen,

und aus zwei Teilen:

    1. Sich mit Hilfe dieser Komponenten ehrlich ausdrücken.
    2. Damit empathisch und aktiv zuhören (z.B. durch entsprechende Fragen.

Neben den Grundlagen werden in dieser Fortbildung vertiefende Übungen zu Beispielen aus dem eigenen Alltag angeboten, die das Modell der Gewaltfreien Kommunikation erfahrbar machen.

Freitag
16:45 — 17:00 Uhr: Technik — Check
17:00 — 20:00 Uhr: 1. Block

Samstag
08.45 – 09.00 Uhr: Ankommen
09.00 – 11.00 Uhr: 2. Block:
11.00 – 11.30 Uhr: Pause
11.30 – 13.15 Uhr: 3. Block:
13.15 – 14.15 Uhr: Pause
14.15 – 16.00 Uhr: 4. Block

Moderation
Ute Faber

Kontakt

Ort
Zoom

Kosten:
130 €

Online-Einführung Gewaltfreie Kommunikation 29.-30. Oktober 2021

Dieses Training richtet sich an alle, die die gewaltfreie Kommunikation kennenlernen und üben wollen.

Dr. M. Rosenberg entwickelte in den 70er Jahren das Modell der Gewaltfreien Kommunikation. Es fußt auf den Erkenntnissen der humanistischen Psychologie Carl Rogers und wird in Schulen, Unternehmen, Institutionen erfolgreich eingesetzt, um in Konflikten zu vermitteln und die Bereitschaft zur Kooperation zu fördern.

Die Gewaltfreie Kommunikation besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten:

Beobachten ohne Beurteilung und Bewertung,
Gefühle feststellen, die Folge dieser Beobachtung sind,
Bedürfnisse formulieren, die hinter den Gefühlen stehen, eine
Bitte aussprechen, was jeder tun kann, um das Bedürfnis zu erfüllen,

und aus zwei Teilen:

–   Sich mit Hilfe dieser Komponenten ehrlich ausdrücken.
–   Empathisch und aktiv zuhören (z.B. durch entsprechende Fragen.

Neben den Grundlagen werden in dieser Fortbildung vertiefende Übungen zu Beispielen aus dem eigenen Alltag angeboten, die das Modell der Gewaltfreien Kommunikation erfahrbar machen.

Das Programm wird abwechslungsreich und aktivierend gestaltet und wird in folgenden Blöcken stattfinden:

Freitag
16:45 — 17:00 Uhr: Technik — Check
17:00 — 20:00 Uhr: 1. Block

Samstag
08.45 – 09.00 Uhr: Ankommen
09.00 – 11.00 Uhr: 2. Block:
11.00 – 11.30 Uhr: Pause
11.30 – 13.15 Uhr: 3. Block:
13.15 – 14.15 Uhr: Pause
14.15 – 16.00 Uhr: 4. Block

Ort
Zoom

Kontakt

Moderation
Ute Faber

Kosten
130 €